Newsletter

 

„Firewalk&Shamansdrum"

Liebe Freunde und Interes-senten der Feuerlauf- und Schamanismus - Kultur...

...Immer mehr Menschen möchten kraftvolle und Lebens verändernde Rituale zelebrieren.

Meine "Ritual" Seminare verbin-den diese alten Wege und lassen Neues entstehen...

Walter Honegger

 

"Die Kunst Dich selbst zu leben beginnt jetzt!"

Mehr über Walter Honegger bitte hier klicken:

 


Hier die nächsten Daten:

Bitte die Seminare frühzeitig reservieren da die Platzzahl be-schränkt ist.

Danke!

Feuerlauftrainer- Seminare

Nächste Ausbildungen

Region Bodensee (D):

01.04.  -  03.04.2016

08.07.  -  10.07.2016

07.10.  -  09.10.2016

 

 

Jeweils von Freitag ab 18.00 bis Sonntagabend
Seminarpreis BRD 2016: €1590.- inkl.19% MwSt.: Der Preis ist Länder abhängig und ist ohne Verpflegung und evtl. Übernachtungen.

(für Infos bitte anklicken)

Privatseminare sind auf der ganzen Welt und auf Anfrage in vier Sprachen möglich (Deutsch, Englisch, Italienisch und Portugiesisch).

Master-Feuerlauf-Trainer

Die einzigartige Gelegenheit für alle Feuerlauftrainer die Trainer- Kurse geben wollen:

Details und Anfragen für diesen, Kurs per Mail

honegger.walter@gmail.com

Anmeldung:

http://www.walk-on-fire.eu/anmeldeformular.html

Seitenanfang

 


 

Shamanic-Practitioner Teil I. und II.  

inkl. Schwitzhüttenleitung

Neu, siehe:

Rituale I. und II.

im Text oben

Seitenanfang

+++In diesem Newsletter+++In diesem Newsletter+++In diesem Newsletter+++In diesem Newsletter+++

 

Aktuell in dieser Ausgabe:

 

Liebe Freunde und Interessenten der Feuerlauf-Kultur:
               
"Die Kunst Dich selbst zu leben beginnt "jetzt" mit positiven Gedanken und Fortschritt bringenden Feuerlauf-Schritten..."

Hier meine aktuellen Ideen dazu:  Neu+Neu+Neu+Neu+Neu+Neu+

 

Feuerlauftrainer- "Das Originalseminar":                           exkl. Mwst             1336.-        

Diese Seminare sind für angehende Feuerlauftrainer konzipiert

und auch sehr geeignet für Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die in ihrem Leben eine intensive Selbsterfahrung machen möchten,

die das "Alltägliche und das Normale" bei Weitem übersteigen...!

Preis inkl.  19% MwSt:

 

1590.- (ab 4 Personen)

N ä c h s t e  Ausbildungen vom:

01.04. - 03.04.2016 WOF 29.

08.07. - 10.07.2016 WOF 30. 

07.10. - 09.10.2016 WOF 31.

Jeweils Freitag 18.00 bis

Sonntag ca. 18.00

             

Ort:                       Region Beodensee (D)

Wann:                    Jeweils  von Freitag 18.00 bis Sonntag ca. 18.00 Uhr

Feuerlauftypen:       verschiedene, die am Seminar erlernt und praktiziert werden

                                  

honegger.walter@gmail.com

Anmeldung: http://www.walk-on-fire.eu/anmeldeformular.htmlf

 

Feuerlauftrainerkurse sind auch als Einstieg für den Feuerlauf-Master möglich, siehe Beschreibung weiter unten.

                                                                                                                                                                                                          Ich freue mich sehr Sie persönlich kennen zu lernen und seien Sie versichert, dass wir die zur Zeit Europaweit bekannteste und bewährteste Feuerlauftrainer-Ausbildung anbieten können, und Sie nach dieser Ausbildung zum Kreise der Besten auf diesem Gebiete gehören werden...

(mehr Infos siehe weiter unten)

Master-Feuerlauftrainer Ausbildung                                        exkl. MwSt                3100.--           

Der aktuelle Preis ist Länderabhängig:

Wenn das Seminar z.B in Deutschland durchgeführt wird:

Preis inkl.  19% MwSt:

3690.-

Daten siehe Feuerlauftrainerausbildung wird zusammen als "Praxisseminar" durchgeführt.

Die einzigartige Gelegenheit für alle Feuerlauftrainer, die Trainer- Kurse geben möchten. Dieser Kurs findet jeweils innerhalb der Feuerlauftrainer-Seminare statt (siehe oben).

Pro Kurs sind max. 2 Master-Teilnehmer/Innen zugelassen!

 

Jetzt einen neuen Beruf erlernen und erfolgreich sein damit:                                                                              

"Walk-On-Fire Feuerlaufmaster 2015"                                                                                                                                                                                                                                                                     Es scheint ein immer grösser werdendes Bedürfnis zu sein selber Feuerlauf-Lehrer oder Firewalking-Master zu werden: Hier ist der einzige und deutschsprachige Kurs in Europa!

Feuerlauf-Masterausbildung 2014: Dieser Kurs findet zeitgleich mit den Feuerlauftrainerkursen statt in der Region Bodensee und wer interessiert ist an dieser Master - Ausbildung melde sich bitte bald persönlich bei mir (honegger.walter@gmail.com) da jeweils nur 2 Plätze pro Kurs zur Verfügung stehen, je nach Gruppengrösse.                       

Der Masterkurs hat zum Hauptthema neue Feuerlauftrainer auszubilden und beinhaltet das Wissen der "Feuerlaufkunst" mit praktischen Erfahrungen wie man Feuerlauftrainer anleitet. Der Masterkurs berechtigt, mit sämtlichen Ausbildungstools des Walk-On-Fire, diese Kurse überall durchzuführen.                                                                                                                        

       

Ich werde persönlich als Supervisor beim ersten, vom neuen Master abgehaltenen Seminar, dabei sein (ist im Preis exkl.        Spesen inbegriffen).  

Region Bodensee:  

Daten siehe oben bei der Feuerlauftrainer-Ausbildung

Der aktuelle Preis ist Länderabhängig und wenn das Seminar in:

Deutschland durchgeführt wird = € 3990.-, inkl.  19% MwSt

Ort:

Vorwiegend in der Region Bodensee (D)

Anmeldung: http://www.walk-on-fire.eu/anmeldeformular.htmlf

 

Feuerlauf und Scherbenlauf:

Von alten Kulturen ist überliefert, dass der Feuerlauf seit Tausenden von Jahren eine besondere Bedeutung hat beim Zusammenschmelzen von Körper, Geist und Seele. Lebenskraft wird oft blockiert von Ängsten und Zweifeln, die wir alle in uns tragen und versuchen zu verstecken, zu unterdrücken oder einfach nicht zu beachten. Dies kann zu seelischen und/oder körperlichen Beschwerden oder Krankheiten führen, die uns daran hindern können unsere wahren Begabungen und Talente im Leben umzusetzen.
Die intensive Erfahrung des Feuerlaufens hilft uns, diese Angst anzunehmen, sie einzubeziehen und aktiv umzuwandeln.

Das Geheimnis des Feuerlaufens zu entdecken kann dein Leben verändern! Wenn du es schaffst, etwas Unmögliches möglich zu machen, lernst du, dass deine Gedanken alles andere in deinem Leben beeinflussen. Gedanken verändern die Chemie im Hirn, was wiederum eine Veränderung der Chemie im Körper nach sich zieht. Mittels eben dieser Gedanken erschaffen wir unsere persönlichen Wirklichkeiten. So ist der Feuerlauf ein Schritt auf dem Pfad der Selbstentdeckung. Alte Glaubensmuster und Grenzen werden überwunden, was zu mehr Selbstvertrauen, persönlicher Verantwortung und Heilung führt. Der Lauf über die Glut ist freiwillig und alleine schon das "Dabeisein" - wird dich, durch dieses unvergessliche Erlebnis - positiv verändern.

 

“Trainerseminare”

Die Feuerlauftrainerausbildung hat grossen Anklang gefunden und diese Erfahrung, sei es um einen neuen Beruf zu erlernen oder an einem sehr intensiven Seminar in Sachen Persönlichkeitsentwicklung teil zu nehmen beliebt einer immer grösser werdenden Nachfrage.

 


Umfangreiche Informationen direkt hier und aus dem Feurlaufbooklet, das weiter unten kostenlos bezogen werden kann: http://www.walk-on-fire.eu/index.html


Infos und Anmeldung: http://www.walk-on-fire.eu/index.html

Alles zum Thema Feuerlauf: Erfährt ihr kostenlos in meinem E-Booklet, das ihr mit folgendem Link downloaden könnt: Feuerlaufbooklet 38 pages. Die Trainerversion (ca. 70 Seiten pdf) gibt es nach Anmeldung und Bezahlung vor jedem Trainer-Kurs.


 

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Ritualleiter/In  I.   (mit Schwitzhüttenleitung Teil I.)

Ritualleiter/In  II. (mit Schwitzhüttenleitung Teil II.)

 

Immer mehr Menschen möchten gerne eine Schwitzhütte selber bauen und dieses Ritual mit anderen Menschen zusammen zelebrieren und teilen. Dies hat mich dazu veranlasst diese beiden Seminare zusammen zu verbinden.Die Schwitzhüttenzeremonie ist ein schamanisches Ritual, das in diesem Kontext vermittelt, zu viel positiv erneuertem und erfolgreichen Leben führen kann... und das Grundwissen dazu heisst Schamanimus

Ritual I. (Schwergewicht: Einstieg schamanische Kosmologie, Kontakt mit dem Krafttier und Schwitzhüttenritual) und Ritual II. (Schwergewicht:    Einstieg intensive schamanische Heilarbeit mit den Themen "Extraktion und Seelenrückholung" und Schwitzhüttenritual)  beide Kurse können unabhängig voneinader besucht werden.

 

 

(Shamanic-Practitioner) Ritual I. oder  II. je  exkl. Mwst               1190.- (findet ab 4 Personen statt)

Shamanic Practitioner (Cura I. oder Cura II.)

Einstieg und Schwergewicht:

„Ritual I.“    =   Schwitzhüttenarbeit: "Schwitzhüttenleitung"           

"Ritual II."   =  Schamanische Heilarbeit und Schwitzhüttenleitung

Für Verwandlung, Heilung- und Selbst-heilung..

(für mehr Infos bitte anklicken)

Datum: Daten weden bekannt gegeben
Zeit: Freitag 17:00 bis - Montag ca. 18:00Uhr
Ort: Region Bodensee

Preis inkl. 19% MwSt in €:

                 1420.-


Bemerkungen: Thema Mutter-Erde Schwitzhütten. Ab 4 Personen. Platzzahl beschränkt, wegen der Schwitzhütte!
Anmeldung http://shamansworld.eu/workshop-anmeldung.html

 


 

Ritual I.:

Entdecke den Schamanen in Dir, Ritual I.: Der Shamanic Practitioner ist ein Mensch, der irgendwann in seinem Leben verspürt, dass es mehr geben muss in diesem Leben als das, was wir im Alltag zu erleben und zu leben gewohnt sind...

Schwerpunkte in diesem Seminar sind:
  -
Intensiver Einstieg in die schamanische Kosmologie und Welt
  - Kontakte herstellen zu schamanischen Verbündeten

  - Rituelle Organisation von Platz und Material
  - Schwitzhütten-Ritual

  -Kontakte finden und herstellen zu unseren schamanischen    Description: http://www.shamansworld.eu/images/image012_000.gifDescription: ppleMark Verbündeten
  - Reise hinter die Maske, erkennen und Überwindung von alten Mustern

  - siehe auch weiter unten Beschreibung Ritual II.

 

     Datum:  2016 genaue Daten folgen
     Zeit: Freitag 18:00 bis – Montag ca. 17:00Uhr
     Ort: Region Bodensee

    

Anmeldung http://shamansworld.eu/workshop-anmeldung.html

 

Ritual II.:                                                                                                                                                                      

"Das Seminar für schamanische Einsteiger, die mehr als nur bis an die Oberfläche der Dinge gelangen möchten..." 

Die Seele ist unsere Lebenskraft, der Teil in uns, der uns lebendig macht! Sie bedeutet Vitalität und ist der lebendige und vibrierende Teil in uns. Erlebnisse und Situationen, die einen Schock oder Schmerz auslösen, können den Verlust von Seelenteilen bewirken. Dies kann z.B. der Verlust einer geliebten Person sein, Unfälle, Anästhesien oder andere Situationen, die körperlich oder seelisch bedingt sind. Je mehr wir von unserer Seelenkraft verlieren, desto weniger Lebenskraft haben wir für unser Leben zur Verfügung. Dies kann sich äußern in Depressionen, Leere, allgemeine Anfälligkeit, Angst, Schmerz, Nervosität... Im Grunde kann jede chronischen Krankheit in Frage kommen, und auch das Gefühl "getrennt zu sein von unserem Körper" kann ein Indiz dafür sein.
Der Schamane reist mit einem Teil seiner Seele in die "Nicht Alltägliche Wirklichkeit" dem Ort, wo sich diese abgespaltenen Seelenteile befinden können und bringt diese zurück. In diesem Workshop lernen wir, wie wir uns in erster Linie vor diesen Seelenteilverlusten schützen und wie wir diese Seelen-Teile zurückholen können. Jedem Teilnehmer wird die Möglichkeit geboten beide Seiten zu erleben und zu erlernen, die des Behandelten und jene des schamanisch Praktizierenden, um so praktisches Wissen und Heilung zu erfahren.
Übergansrituale wurden in allen Kulturen und zu allen Zeiten abgehalten. Sie markieren im Allgemeinen einen Übergang von einer Lebensphase zu einer anderen. Die meisten dieser Riten führen durch die drei Phasen: „Auflösung, Übergang und Integration.“ Wir erarbeiten gemeinsam mit schamanischen Methoden den individuellen Ritus für jeden in der Gruppe und zelebrieren diesen Ritus mit den dazu entsprechenden Reisen und Ritualen. Am letzten Abend werden wir das Schwitzhüttenritual (der Practitioner-Ausbidlung), zelebrieren.
Das Schwitzhüttenritual: Seit Tausenden von Monden reinigen sich Menschen verschiedenster Völker in der Schwitzhütte. Jeder Stamm und jedes Volk wurde in dieser langen Zeit von seinen Geistwesen begleitet und angeleitet, wie die Zeremonie durchzuführen ist, sodass es unterschiedliche Arten gibt, die Schwitzhüttenzeremonie zu feiern.
Immer aber ist die Schwitzhütte ein Ort der Befreiung, der Visionen und Gebete, ein mystischer Ort in der Geborgenheit von Mutter Erde’s Schoss, wo persönliche Ängste, Zweifel und die Fassaden des Ego’s abgelegt werden.
In die Schwitzhütte zu gehen heisst, sich auf physischer und spiritueller Ebene zu reinigen; Es bedeutet, sich dem grossen Wandlungsmysterium in Offenheit und Vertrauen hinzugeben, es bedingt auch die Bereitschaft sterben zu lassen, was uns am weiteren Wachstum zum Ganz-Sein und Heil–Sein hindert. Die Vereinigung der Elementarkräfte Feuer, Erde, Wasser und Luft helfen und lassen uns Eins sein mit der Kraft der Schöpfung und des unendlichen Universums....


Schwerpunkte in diesem Seminar sind:
- Intensive Seelenarbeit und Arbeit mit anderen Realitäten
- Bearbeitung und bewusste Beeinflussung von Egostrukturen
- Übungen zur Überwindung von Ängsten
- Schwitzhütten Ritual - Leitung
- Abschluss mit dem Zertifikat als “Shamanic Practitioner” (Schamanisch Praktizierender)

Voraussetzung: wenn möglich aber nicht Bedingung Ritual I.

Datum: 2016 genaue Daten folgen
Zeit: Freitag 17:00 bis – Montag ca. 14:00Uhr
Ort: Region Bodensee

 

Über einen Feedback und Anregungen freue ich mich, wie immer, sehr!

Weitere interessante Informationen findet Ihr auf meinen Seiten:
Newsletterseite:      http://www.shamansworld.eu/ShamansWorldFireDrum012010.html
Feuerlauf:                http://www.walk-on-fire.eu
Schamanismus:        http://www.shamansworld.eu

Für weitere Fragen und Beratungen stehe ich Euch gerne, auch telefonisch, zur Verfügung (0176 68516514 oder 030 89 39 1905) oder per Mail (honegger.walter@gmail.com)
Wenn Sie künftig keine weiteren Nachrichten und den Newsletter von mir erhalten möchten,  melden Sie mir dies bitte mit dem Vermerk:
"Newsletter abmelden" an: honegger.walter@gmail.com (mit der Mail Adresse, mit der Sie sich “seinerzeit” angemeldet hatten)

Mit lieben Grüssen aus Berlin,

Walter Honegger

Certified Firewalkinginstructor,Tolly Burkan, F.I.R.E, USA
Certified Shamanic Counselor Harner Method®HMSC


Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

  

Newsletter Dezember/Januar 2016:

 

Hier geht es zu den:  Themen Feuerlaufen und Scherbenlaufen:          

                                   Themen Schamanismus:

 


 

Themen Feuerlaufen und Scherbenlaufen:

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Themen Schamanismus:

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

"Feuer und Flamme... eine Liebeserklärung"

Über das Feuer zu gehen, in einem Kohlebett von ca. 650 Grad Celsius ist auch für mich, als Feuerlauftrainer, jedes Mal eine Herausforderung

Ich erinnere mich an meinen ersten Feuerlauf, den ich in einer kalten Winternacht vor über 20 Jahren inmitten eines heftigen Schneesturmes, auf einem weit abgelegten Hof irgendwo in den Schweizer Bergen zu bestehen hatte…

Mit einem Rechen beginne ich nun die Kohlen auszurechen. Die Gruppe bewegt sich langsam und barfuss um den Feuerteppich. Die Glut ist immer noch über tausend Grad heiss. Ich spüre etwas Angst einiger Teilnehmer aber auch eine sich langsam aufbauende Kraft, die schlussendlich siegen wird über die Erfahrung, die uns als Kinder impliziert wurde, Feuer brennt… Ja, Feuer brennt, wenn wir es zulassen, dass es brennt, so wie alles Andere, vor dem wir uns in unserem Leben fürchten uns brennen kann.

Lebenskraft wird oft blockiert von Ängsten und Zweifeln, die wir alle in uns tragen und versuchen zu verbergen, zu unterdrücken oder einfach nicht zu beachten. Dies kann zu seelischen und körperlichen Beschwerden oder Krankheiten führen, die uns daran hindern, unsere wahren Begabungen und Talente im Leben umzusetzen. Die intensive Technik des Feuerlaufens hilft uns, diese Angst anzunehmen, sie einzubeziehen und aktiv umzuwandeln.

Ich gebe nun den Feuerteppich frei und bin gespannt…

Die Trommeln beginnen einen gleichmässigen Rhythmus anzustimmen und ich fühle, wie die erste Teilnehmerin über den Feuerteppich läuft.

Ein Freudenschrei: „Ich habe es geschafft, das Unmögliche möglich zu machen,“ es entsteht Bewegung im Kreis, die Teilnehmer sind überrascht. Einer nach dem anderen beginnt sich nun über die Glut zu bewegen und eine kraftvolle, verbindende Energie baut sich auf, und Pele, die Hawaiianische Vulkan Feuergöttin lässt es zu, dass wir unverletzt auf ihrer „heissen Haut“ zu tanzen beginnen…Das Geheimnis des Feuerlaufens zu entdecken kann dein Leben verändern! Wenn du es schaffst etwas Unmögliches möglich zu machen lernst du, dass die Kraft Deiner Gedanken alles in Deinem Leben beeinflussen können. Gedanken verändern die Chemie im Hirn, was wiederum eine Veränderung der Chemie im Körper nach sich zieht. Mittels eben dieser Gedanken erschaffen wir unsere persönlichen Wirklichkeiten. So ist der Feuerlauf ein Schritt auf dem Pfad der Selbstentdeckung. Alte Glaubensmuster und Grenzen werden überwunden, was zu mehr Selbstvertrauen, Erfolg, persönlicher Verantwortung, Fortschritt und Heilung führt.

Seitenanfang+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu:Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Was ist Schamanismus

Schamanismus als Ursprung von Religion, Medizin und Kunst

Es steht außer Frage, dass der Schamanismus zwischen 20 und 50 Tausend Jahre alt ist. Einige sprechen sogar von bis zu 150'000 Jahren. Dies reicht bis zum frühesten Beginn der Menschheit zurück

Seit dem Höhepunkt der Höhlenmalereien vor rund 20'000 Jahren vor unserer Zeit, wurden in verschiedenen Höhlen „schamanische Szenen“ entdeckt. Diese Bilder stellen oftmals Wesen von halb Tier und halb Mensch dar. Diese Darstellungen geben uns Hinweise auf die Verwandlungskraft der Schamanen, wenn sie sich in Trance mit ihren verbündeten Geistern verbinden. Beispiele von schamanischen Aktivitäten sind Trommeln und Rasseln.

Um das schamanische Weltbild zu verstehen müssen wir versuchen uns vorzustellen, wie die Menschen vor 20 - 50'000 Jahren gelebt haben:

Die Menschen fühlten sich nicht von der Natur getrennt, wie dies ein großer Teil der Menschen von heute empfindet. In den frühen Beginnen der Menschheit und für die folgenden 50 - 100'000 Jahren waren die Kultur, die Religion und das tägliche Leben von einem animistischen Weltbild geprägt, das heißt, dass alles in einer belebten Form gesehen, empfunden und gelebt wurde. Alles hatte eine Seele und einen Geist und alles hatte eine gewisse Bedeutung: Pflanzen, Tiere, Höhlen, Wasser, Feuer, Bäume, Steine, Flüsse, Wolken, Regen, Berge wurden in dieser belebten und beseelten Form gesehen.

Die richtige Interpretation von Umständen, Bedeutungen und Zeichen konnten über das Leben und den Tod entscheiden. Die Aufmerksamkeit der Menschen aus jener Zeit muss also extrem hoch gewesen sein und das Überleben eines Stammes war wesentlich davon abhängig, wie aufmerksam sie und der Schamane, mit ihrer Umgebung umgehen konnten.

Hier lernen wir zu verstehen, wie wichtig schamanische Fähigkeiten und Qualitäten damals waren. Menschen mit solchen Qualitäten, die in der Welt der Geister verhandeln und agieren konnten, verhalfen dem Stamm zu überleben und dadurch ein erträgliches Leben zu führen. Dies erklärt auch, warum Schamanismus nicht nur in einer Region, in einer ethnischen Gruppe oder in einem Stamm in dieser Welt bestand, Schamanismus existierte weltweit!

Natürlich zeigen diverse schamanische Gesellschaften verschiedene Formen von praktiziertem Schamanismus auf. Eine interessante Tatsache ist aber, dass die Welt angesichts dieser verschiedener schamanischer Gesellschaften und spirituellen Techniken, sehr viele Gemeinsamkeiten in der ganzen Welt aufwiesen zu einer Zeit, wo die uns zu Verfügung stehenden bekannten Kommunikationsmittel nicht existiert hatten.

Ein bekanntes Beispiel ist der Baum des Lebens oder der Weltenbaum:

In allen schamanischen Gesellschaft erscheint das Symbol des Weltenbaumes, die Verbindung der (meist) drei Ebenen der verschiedenen Welten und Realitäten:

Die obere geistige Welt, die uns entsprechende mittlere Welt und die untere geistige Welt.

In keiner der schamanischen Kulturen galt eine dieser Ebenen als schlecht im Gegensatz zu der christlichen Tradition, wo die obere Welt als gute Welt eingestuft und die untere Welt, wo der „Teufel“ lebt, als schlechte Welt verurteilt wird. Aber diese christliche Erklärung und die Sichtweise auf die verschiedenen Ebenen sind noch „sehr jung“ im Vergleich zum alten schamanischen Weltensystem.

Eines der wichtigsten Instrumente der Schamanen weltweit war und ist die Trommel oder die Rassel. Oft wird die Trommel als „das Pferd“ des Schamanen gesehen. Und mit dem Klang der Trommel geht der Schamane in Trance und reist mit seiner Seele in diese anderen Welten und Realitäten.

Neuere neurologische Studien belegen, dass rhythmisches Trommeln zu einer Synchronisation der beiden Hälften des Gehirns führt und dadurch bewirken kann, dass das gesamte Gehirn im gleichen Rhythmus schwingt. Dies kann zu einem Zustand der Klarheit, hoher geistiger Kraft, Euphorie, Ekstase und intensiver Kreativität führen. Dies ist die wissenschaftliche neurologische Erklärung für dieses veränderte schamanische Bewusstsein. Solche Bedingungen, die von Schamanen beabsichtigt sind, werden durch das Schlagen der Trommel oder der Rassel, durch Gesang, Tanz, Ritual und Körperhaltungen erreicht.

Normalerweise ist der Schamane selbständig in der Lage, diese Trance willentlich zu beenden und er weiß, was er erlebt und gesehen hat auf dieser schamanischen Reise. Diese Weisheit und das Wissen bringt er zu seinem Stamm oder zu seinem Volk und überträgt es durch Lieder, Tänze, Theater, Rituale und Heilungen.

Hier erkennen wir einen großen Unterschied zwischen Menschen, die spirituelle Medien sind oder Menschen, die hypnotisiert wurden und keine Ahnung mehr haben, was passiert ist, während sie in einem veränderten Zustand waren. Der Schamane ist sich bewusst über seine schamanischen Trance und er ist in der Lage mit seinem eigenen Willen und seiner Kraft jederzeit zu handeln und zu bestimmen.

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Krafttiere... unsere wahren Verbündeten

Im Schamanimus ist alles belebt, hat Geist und Seele. Als Kinder sind wir intuitiv mit diesem Wissen verbunden bis es „weg sozialisiert“ wird. Das nennt sich dann erwachsen werden. Wir sind nicht mehr wir selber und das Wissen, das wir einst als Kinder in uns hatten, verschwindet irgendwo auf einer tieferen Ebene, im Unbewussten, in der Dunkelheit

Doch wer oder was sind diese Tiere, die uns als Kinder überall hin begleitetet, uns beschützt, mit uns stundenlang gesungen und gespielt haben oder uns trösteten, wenn wir traurig waren?
Wenn wir Menschen uns heute wieder mit solchen Themen beschäftigen oder uns auf unsere ureigene Wesenheit rückbesinnen wollen, so suchen wir dieses „verlorene“ Wissen meistens, bei noch mit diesen aktiven Kräften verbundenen Völkern, in Erfahrung zu bringen und es tauchen Begriffe auf wie Schamanen, Kelten, Indianer usw. Dort erfahren wir, dass diese Krafttiere - mit denen wir jederzeit wieder in Kontakt treten und uns verbinden können - Energien sind von ins Licht gegangenen Seelen, die in unsere Welt zurückkehren, um uns zu schützen, mit Wissen zu versorgen, uns zu uns selbst zurück zu führen, uns zu heilen und so wieder glücklich zu machen.
Es wurde festgestellt, dass für die Krankheit, die durch dieses nicht wirklich gelebte Leben entsteht, die Natur uns mit Kräften versorgt hat, die uns dabei helfen unser Leben wieder in Gleichgewicht und Harmonie zu bringen und uns wieder mit unserem wahren Selbst verbinden.
Die Natives sprechen von Totemtieren und meinen ein Tiersymbol, zum Beispiel einen Adler, Biber oder Bär, der als Stammestier diesem Clan oder Tribe vorsteht mit denjenigen Qualitäten, die ein solches Krafttier haben kann. Man könnte diese Totemtiere in unserer Sprache als „Wappentiere“ bezeichnen und die Überbleibsel davon sind zum Beispiel oftmals Tiere wie der Adler, Löwe oder Bär, die in dreidimensionaler Form stolz vor weltlichen Institutionen thronen, Eingänge und Portale „beschützen“ oder die wir auf Familienwappen oder Fahnenstangen von Nationen oder kirchlichen Organisationen finden.
Wir sehen, dass selbst in unseren westlichen Gesellschaften diese Kraft- und Schutztiere immer eine grosse Rolle gespielt haben, auch wenn wir sie heute nur noch in dieser inaktiven, plakativen und degenerierten Form verwenden - wie so vieles, dass die Geschichte im Verlaufe von Jahrhunderten „ausradiert oder wegoperiert“ hat. Der Preis dafür ist uns bekannt, das Leben zu kurz, um es von anderen leben zu lassen…

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

“Shamanic Practitioner?”

Entdecke den Schamanen in Dir:

Der Shamanic Practitioner ist ein Mensch, der irgendwann in seinem Leben verspürt, dass es mehr geben muss in diesem Leben als das, was wir im Alltag zu erleben und zu leben gewohnt sind...

AppleMark Meist wird dieser Drang nach Veränderung im Leben vor der Lebensmitte oder kurz danach verspürt. Also zu einem Zeitpunkt, wo entweder eine Rückbesinnung oder eine Rückschau stattfindet oder sich das “ungelebte Leben” zum wiederholten Male gemeldet hat und sich nun auf der körperlichen Ebene zu manifestieren beginnt...
In einem solchen Moment wird oft alles hinterfragt und nach einer “Überlebensstrategie” Ausschau gehalten auf der Suche nach Gesundung, dem wahren Ich und somit dem, was wir “hinter dem Spiegel” finden werden, nachdem wir vergeblich bis zu diesem Zeitpunkt, vor dem Spiegel gesucht haben.

Denn der Spiegel ist ein Trugbild sowie das Ego ein solches sein kann, wenn wir glauben, dass das Ego = das wahre Selbst sei!
Der schamanisch Praktizierende muss nicht zwingend ein Mensch sein, der Schamane werden möchte, sondern es geht darum, sich diesem intensiven Prozess der Selbstfindung und Sinnsuche endlich zu stellen. Dafür sind die klassischen schamanischen Methoden gut geeignet, diesen Prozess zu unterstützen und sie bieten uns nicht nur Überlebensstrategien, sondern sie füllen uns mit Seelenkraft und Lebensperspektive, die unabhängig sind von gängigen Wirtschafts-, Polit- oder Glaubenssystemen, auf.
Es ist eine Persönlichkeitsbildung, die uns fehlende Perspektiven und Übergangsrituale liefert, die wir bis zu diesem Zeitpunkt in unserem Leben nicht erhalten oder gelebt haben.
Wer diesen Einstieg macht ist danach in der Lage selbständig und ohne Ausbildungsverpflichtungen, diesen Weg individuell zu gehen.

Sie oder Er wird, nach diesem intensiven Einstieg erkennen, dass die wahren Autoritäten nicht auf der uns gewohnten Ebene sich befinden und dass wir es bleiben lassen sollten irgendwelchen selbsternannten “Gurus” hinterher zu rennen ohne jemals in die Selbständigkeit, sprich Freiheit, entlassen zu werden.

Die Seminar-Orte hängen etwas von der Gruppengrösse ab, deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung hilfreich, da die Seminarhäuser oftmals schon lange im Voraus und zu bestimmten Daten ganz ausgebucht sind.
Diese Ausbildung dauert ca. 4 Tage, jeweils Freitag 18.00 bis Sonntag ca. 18.00).

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


Rituale I. für Heilung, Selbstheilung und Persönlichkeitsentwicklung:

In diesem ersten Teil lernen wir die Grundbegriffe der schamanischen Welt kennen.
Begleitet vom Rhythmus der Trommel reisen wir in die nichtalltägliche Wirklichkeit, wo wir persönliche Erfahrungen mit der Medizin unserer Krafttiere und spirituellen Lehrer machen. Das Konzept, dass alles belebt ist und Geist und Seele hat (= animistisches Weltbild) und dass unsere sichtbare Welt nur eine von vielen ist, entdecken wir, indem wir in diesem Seminar mit der Trancetechnik der Schamanen vertraut gemacht werden.
In diesen immateriellen anderen Realitäten können wir Hilfe, Rat und Selbstheilung in einer unabhängigen Art und Weise für unser tägliches Leben erfahren.
Wir erneuern diese seelischen Verbindungen mit dem rituellen Krafttiertanz und lernen unsere spirituellen Lehrer in der schamanischen, nichtalltäglichen Welt kennen.
Eine Räucherzeremonie wird vorgestellt, als Möglichkeit der energetischen Reinigung und weitere praktische Hinweise zur persönlichen Schutzmagie.
Schamanen wissen, dass fehlgeleitete Emotionen eine gewisse Energieform annehmen und danach im Körper gespeichert werden und so Krankheiten auslösen können. Schamanen arbeiten mit Geistes- und Energiekraft und im Fall der Extraktion, mit diesen sich am „falschen Ort” befindenden Energien. In diesem Shamanic Practitioner Teil I. werden verschiedene Extraktionsmethoden vorgeführt um diese fehl platzierten Energien zu extrahieren und sie in „neutrale“ Energie umzuwandeln. So können Heilung und Selbstheilung unterstützt werden. Krafttierholung, Divination und andere schamanische Techniken begleiten uns durch diese intensiven Tage.

Schwerpunkte in diesem Seminar sind:

- Intensiver Einstieg in die schamanische Kosmologie und Welt
- Kontakte finden und herstellen zu unseren schamanischen Verbündeten
- Reise hinter die Maske, erkennen und Überwindung von alten Mustern
- Die schamanische Heilung und Selbstheilung bis zur Extraktion

Datum: Jeweils von Freitag bis Montag, siehe Veranstaltungsdaten oben
Zeit: Freitag 18:00 bis - Montag ca. 18:00Uhr
Ort: Region Deutschland südlicher Raum
Preis: aktueller Preis siehe oben (ohne Verpflegung und evtl. Übernachtung)

Anmeldung http://shamansworld.eu/workshop-anmeldung.html

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Rituale II. Teil für Heilung, Selbstheilung und Persönlichkeitsentwicklung:


Die Seele ist unsere Lebenskraft, der Teil in uns, der uns lebendig macht! Sie bedeutet Vitalität und ist der lebendige und vibrierende Teil in uns. Erlebnisse und Situationen, die einen Schock oder Schmerz auslösen, können den Verlust von Seelenteilen bewirken. Dies kann z.B. der Verlust einer geliebten Person sein, Unfälle, Anästhesien oder andere Situationen, die körperlich oder seelisch bedingt sind. Je mehr wir von unserer Seelenkraft verlieren, desto weniger Lebenskraft haben wir für unser Leben zur Verfügung. Dies kann sich äußern in Depressionen, Leere, allgemeine Anfälligkeit, Angst, Schmerz, Nervosität... Im Grunde kann jede chronischen Krankheit in Frage kommen, und auch das Gefühl "getrennt zu sein von unserem Körper" kann ein Indiz dafür sein.
Der Schamane reist mit einem Teil seiner Seele in die "Nicht Alltägliche Wirklichkeit" dem Ort, wo sich diese abgespaltenen Seelenteile befinden können und bringt diese zurück. In diesem Workshop lernen wir, wie wir uns in erster Linie vor diesen Seelenteilverlusten schützen und wie wir diese Seelen-Teile zurückholen können. Jedem Teilnehmer wird die Möglichkeit geboten beide Seiten zu erleben und zu erlernen, die des Behandelten und jene des schamanisch Praktizierenden, um so praktisches Wissen und Heilung zu erfahren.
Übergansrituale wurden in allen Kulturen und zu allen Zeiten abgehalten. Sie markieren im Allgemeinen einen Übergang von einer Lebensphase zu einer anderen. Die meisten dieser Riten führen durch die drei Phasen: „Auflösung, Übergang und Integration.“ Wir erarbeiten gemeinsam mit schamanischen Methoden den individuellen Ritus für jeden in der Gruppe und zelebrieren diesen Ritus mit den dazu entsprechenden Reisen und Ritualen. Am letzten Abend werden wir das Schwitzhüttenritual (der Practitioner-Ausbidlung), zelebrieren.
Das Schwitzhüttenritual: Seit Tausenden von Monden reinigen sich Menschen verschiedenster Völker in der Schwitzhütte. Jeder Stamm und jedes Volk wurde in dieser langen Zeit von seinen Geistwesen begleitet und angeleitet, wie die Zeremonie durchzuführen ist, sodass es unterschiedliche Arten gibt, die Schwitzhüttenzeremonie zu feiern.
Immer aber ist die Schwitzhütte ein Ort der Befreiung, der Visionen und Gebete, ein mystischer Ort in der Geborgenheit von Mutter Erde’s Schoss, wo persönliche Ängste, Zweifel und die Fassaden des Ego’s abgelegt werden.
In die Schwitzhütte zu gehen heisst, sich auf physischer und spiritueller Ebene zu reinigen; Es bedeutet, sich dem grossen Wandlungsmysterium in Offenheit und Vertrauen hinzugeben, es bedingt auch die Bereitschaft sterben zu lassen, was uns am weiteren Wachstum zum Ganz-Sein und Heil–Sein hindert. Die Vereinigung der Elementarkräfte Feuer, Erde, Wasser und Luft helfen und lassen uns Eins sein mit der Kraft der Schöpfung und des unendlichen Universums....


Schwerpunkte in diesem Seminar sind:
- Intensive Seelenarbeit und Arbeit mit anderen Realitäten
- Bearbeitung und bewusste Beeinflussung von Egostrukturen
- Übungen zur Überwindung von Ängsten
- Divination-, Orakel- und Telepathieübungen
- Schwitzhütten Ritual
- Abschluss mit dem Zertifikat als “Shamanic Practitioner” (Schamanisch Praktizierender)

Voraussetzung: Ritual I.
Datum: 2014, jeweils von Freitag bis Montag, genaue Daten folgen
Zeit: Freitag 18:00 bis - Montag ca. 16:00Uhr
Ort: Region Deutschland südlicher Raum
Preis: aktueller Preis siehe oben (ohne Verpflegung und evtl. Übernachtung)

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

Abschied von Jasmin, ein "Schamanisches Seelengeleit"

Ein Erfahrungsbericht über Leben und Tod von Walter Honegger (Buchauszug)

...als meine warme Hand sachte deine kleine und kalte Hand umschloss auf der Intensivstation des Kinderspitals wusste ich, dass dies nicht zum ersten Mal geschah. Und die Angst, die ich hatte dir zu begegnen, an jenem Knotenpunkt zwischen Leben und Tod verflog, bevor du dich ein letztes Mal umdrehtest auf dem Weg ins andere Sein...

...hoch oben in den Lüften, auf der Suche nach einer zweijährigen Kinderseele erreiche ich in einer südlich aussehenden mittleren Welt den Ort, wo sich Jasmins abgespaltener Seelenteil gerade aufhält, nachdem sie vom Balkon aus dem 3. Stockwerk, beim Spielen, heruntergestürzt ist.

Mein Krafttier, sonst gewohnt alleine Aufträge auszuführen, bringt mich in eine belebte Strasse in einem Städtchen, das an einem großen See liegt.

Plötzlich steht sie vor mir, dunkelblonde Haare, verwirrt, Jasmin...

"...würdest Du für unsere Tochter eine Sterbebegleitung machen...?"

"Was, warum,"

stottert es aus meinem Mund. Ich will nicht begreifen, was da geschehen sein soll.

"Ja, sicher mache ich das".

Wir verabreden, dass wir ab sofort in telefonischem Kontakt bleiben, die Eltern von Jasmin bei ihr auf der Intensivstation und ich.

...Jasmin ist sehr verwirrt und versteht nicht, was dieser Aufzug soll mit dem Delfin und mir, da sie uns nicht kennt...

Mein Krafttier, den Delfin, habe ich eigens mitgenommen weil ich weiß, dass er solche Situationen mit Kindern auf eine spielerische und natürliche Art im Griff hat. Ich versuche Jasmin zu erklären, was geschehen ist, dass sie sich nicht in ihrem Körper befinde, dass es wie in einem Traum wäre und dass sie mit uns kommen soll. Diese Kommunikation spielt sich auf einer nonverbalen Ebene in der nicht alltäglichen Wirklichkeit, in der mittleren Welt ab, also jenem Ort, wo der Schamane oder die Schamanin hingeht, wenn es um Klärung, Heilung oder um ein Seelengeleit geht.

"Deine Eltern vermissen dich sehr! Und auch wenn es vielleicht schwierig ist oder unmöglich für dich dorthin zurückzukehren, wo sich dein Körper zurzeit befindet, so lass es uns doch wenigstens versuchen. Gib ein Zeichen von Dir, damit deine Eltern wissen, dass du anwesend bist..."

In schamanischen Kulturen ist die Erfahrung, sich nicht ganz zu fühlen, auf Seelenverlust zurückzuführen. Seelenteile spalten sich von unserem Körper ab durch Traumatas, Unfälle, Inzest und Vielem mehr. Aus dem schamanischen Blickwinkel bedeutet Seele grundsätzlich, was uns lebendig macht. Sie ist unsere "Vita", Lebenskraft und Kreativität.

Bei einem körperlichen oder seelischen Trauma spalten sich Seelenteile ab, die in die nicht alltägliche Wirklichkeit gehen können.

Im Falle von Jasmin war es so, dass sich Seelenteile von ihr, kurz vor dem Aufprall auf dem Boden, abgespaltet haben, weil unsere Körper in einer solchen lebensbedrohenden Situation "der letzte Ort ist", wo die Seele sich aufhalten möchte.

Dieser Selbstschutzmechanismus schickt einen Teil von uns weg, während das Trauma stattfindet, doch das Problem besteht darin, dass diese Teile meistens nicht von sich selbst aus wieder zurückkommen. Man spricht in der Psychologie in diesem Falle von einer Dissoziation und meint Menschen, die sich außerhalb ihres Körpers befinden.

Es gehört zur Aufgabe des Schamanen, sich aufzumachen in diese für das normale Auge unsichtbaren Welten um dort die "entflohenen Seelenteile" zu finden um sie wieder in den Körper zurückzubringen.

"...die Ärzte haben uns gesagt, dass es keinen Sinn mehr hat, dass die Unfallfolgen zu schwerwiegend seien für Jasmin, dass sie praktisch keine Überlebenschancen mehr hätte. Sie haben uns freigestellt, wann Jasmin von der Maschine abgehängt werden soll..."

Barbara weint. Ich versuche ihr zu sagen, dass sie nichts zu überstürzen bräuchten, dass ich Jasmins Seelenteil gefunden und zurückgebracht hätte, dass sie vielleicht ein Zeichen von sich geben würde... es ist zum Verzweifeln. Ich schildere Barbara, wie Jasmin aussieht, die ich noch nie zuvor gesehen habe und wo ich sie gefunden hatte. Barbara bestätigt mir die Beschreibung von Jasmin, kann aber mit dem Fundort vorerst nichts anfangen.

Warten.

Das Telefon klingelt erneut. Ich versuchte kurze Zeit vorher wieder mit Jasmin in Kontakt zu treten im Kinderspital.

"...du hattest recht mit dem Städtchen am See, wir waren vor einem Jahr mit Jasmin dort, als wir ihre Grosseltern besuchten..."

Ich verabrede mit Barbara, dass sie mir telefonieren soll, wenn die Herz-Lungen Maschine abgestellt wird.

Es ist der 1. August, Nationalfeiertag in der Schweiz. Tausend Feuerwerke, Luftheuler, große und kleine Feuer und Ansprachen.

Und tausend Kinderseelen, die mit feuchten Augen begeistert den kleinen Millionen Lichtern folgen, die gegen den Himmel ziehen.

Ich warte, entzünde mit meinem Sohn Raketen und Vulkane und stehe mit einem Fuß neben dem Bett von Jasmin...

-Nacht-

Es klingelt, Barbara erzählt mir, dass Jasmin gehustet und sich etwas bewegt hat - zum ersten Mal, seit sie im Komma liegt. Alle Zeichen stehen schlecht, die Werte der Hirnströme unverändert, der Tod bahnt sich langsam an...

"Wir werden die Maschine in der nächsten halben Stunde abschalten lassen."

"Bitte telefoniert mir, was auch immer passieren wird und lasst euch Zeit."

Draußen: Die "Feiernacht" geht ihrem Höhepunkt entgegen, ich trommle für Jasmin und hoffe, dass ein Wunder geschieht.

Meine innere Stimme mahnt mich, die notwendigen Werkzeuge bereitzustellen. Ich verweigere dies, weil es für mich erst in Frage kommen wird, wenn es soweit ist.

Ich ziehe mich zurück, mag keine Menschen mehr sehen, versuche meine gesamte Energie nur an diesen einen Ort zu lenken, zu diesem Kind in der Intensivstation...

Stunden vergehen - nichts geschieht, neue Hoffnung keimt auf. Ich traue mich nicht mehr Jasmin anzureisen, ich will nicht stören.

Es ist nach Mitternacht, als das Telefon klingelt.

Barbara weint...

Jasmin hat aufgehört in ihrem Körper zu leben.

Barbara erzählt mir die letzten fünf Minuten aus Jasmins Leben, nachdem sie von den Maschinen abgehängt worden war. Weinend beschreibt sie mir die letzte und einzige Träne, die Jasmin über die Wange gerollt ist...

Ich sehe sie ganz deutlich vor mir...

Ich packe meine Trommel und andere Dinge, die ich benötigen werde zusammen und fahre nach Zürich.

Je näher ich dem Kinderspital komme, desto mulmiger wird mir in der Magengegend. Was erwartet mich dort? Wie schlimm wird das Kind durch den Fall auf den Kopf verletzt sein? Werde ich mich in einem Intensivspital überhaupt in Trance begeben können für das Seelengeleit? Wie wird das Spitalpersonal auf mich, diesem späten Besucher, mit einer Trommel unter dem Arm reagieren?

Barbara hatte mir bei unserem letzten Telefongespräch versichert, dass sie mein spätes Kommen im Spital angemeldet habe beim Nachtpersonal. Dies, weil ich sie gebeten hatte dafür zu sorgen, dass ich in einem gesicherten und ungestörten Umfeld wirken kann.

Der Nachtportier lässt mich problemlos um diese Nachtzeit hinein und erklärt mir, wo ich hingehen muss. Als ich nach wiederholtem Klopfen an der entsprechenden Tür kein Zeichen bekomme, gehe ich zurück und erkundige mich noch einmal, da ich nicht unangemeldet in eines dieser Zimmer eintreten möchte. Es wird mir nach einem weiteren Telefonat mit der entsprechenden Abteilung versichert, dass es sich um das richtige Zimmer handelt. Schweren Herzens gehe ich zurück und trete nach nochmaligem Anklopfen ins Zimmer ein.

Barbara und Martin erwachen gerade als ich ins Zimmer, das nur mit Kerzen beleuchtet ist, eintrete. Das Bettchen mit Jasmin befindet sich in der Mitte des Zimmers.

Ich begrüße alle drei...

„Seelengeleit und Geburt:“

Bei der Geburt empfangen wir ein Wesen aus Körper, Seele und Geist und tragen es in diese Welt.

Beim Tod helfen wir der Seele ganz aus dem Körper zu kommen und zeigen ihr den Weg nach „Hause“ zurück.

... und als ich deine kleinen zarten Hände ganz vorsichtig umschloss, eröffnete sich für mich ein tiefes Wissen und Verstehen, das lange verborgen, irgendwo in meiner Geschichte auf dich gewartet hatte...

Woher beziehen wir heute unser Wissen oder bekommen Anweisungen für ein Todes-Ritual oder ein Seelengeleit? Die Erfahrungen, die ich bezüglich dieser Arbeiten gemacht habe waren vor allem geprägt durch schamanische Reisen in diese nichtalltäglichen Regionen, und einem Nahtoderlebnis.

Doch plötzlich wirst du gerufen und stehst vor ihm, dem Tod. Und wir alle möchten dann, dass dieser wichtige Moment einer menschlichen Biografie in würdiger Erinnerung zu vermögen bleibt.

Was aber später effektiv mit unseren Seelen nach dem Hinübergehen passiert wissen wir nicht und können es nur erahnen.

Schamanen und Schamaninnen wissen und gehen mit der losgelösten Seele ein Stück dieses Weges: Sie sehen vielleicht nach einer gewissen Zeit oder nach einer Abfolge von Szenen und Bildern eine Strasse, die ins Unendliche führt oder kommen an einen Wasserfall oder steigen in eine Höhle oder fliegen oder reiten mit dieser Seele irgendwohin bis zu diesem Punkt, der nach Rückkehr des Schamanen oder der Schamanin mahnt, weil ein Weitergeleiten der Seele eine Rückkehr unmöglich machen könnte und wir so, vom Geleiter zum Begleiter würden.

Die Bilder und Möglichkeiten sind so verschieden und doch beinhalten alle dieselben Elemente. Es ist so als könnten Schamanen und Schamaninnen in solchen Situationen Energie "sehen" obwohl dies vom wissenschaftlichen Standpunkt her betrachtet unmöglich ist. Trotzdem habe ich durch alle diese gemachten Erfahrungen eine solche Sicherheit bekommen, dass der anfängliche Glaube an diesen Weg sich in Wissen verwandelt hat. Wenn ich jemanden dort hinüber schreiten sehe, reagiert mein Körper genauso darauf, als würde sich die ganze Szene in der Realität abspielen.

...deine Mutter hat wunderschön für dich getrommelt, während ich mit dir in der NAW in Kontakt war. Und als ich aus dieser kurzen Trancenreise zurück kam wusste ich, dass du bereit warst zu gehen...

Ja die Ameise, die kurz vor Jasmins Tod ihr über das Gesicht lief hat es in sich gehabt.

Barbara: In den letzten Jahren habe ich einiges Wissen erworben und einiges davon in meinem Leben umgesetzt. Trotzdem nimmt es weder den Schmerz noch den Verlust. Mit der Vernunft kann man alles erklären und verstehen. Aber die Gefühle kommen und überschwemmen auch die Vernunft. Es ist eine grosse Leere. Du schaust dich um und überall siehst du wie es in der Vergangenheit war und jetzt nicht mehr ist. Jasmin fehlt uns jeden Tag ein bisschen mehr. Man gewöhnt sich nicht daran. Es verändert sich nur. Die Zeit ist relativ geworden. Laut Kalender ist Jasmin vor drei Monaten gestorben. Nach meiner Uhr ist in dieser Zeit mein halbes Leben abgelaufen. Mit Jasmin ist das Leben aus meinem Leben fort. Und jeden Tag versuche ich mir mein Leben selbständig zurückzuholen. Es ist, wie wenn du in einer Seifenblase stehst und die Umwelt wahrnimmst. Aber trotzdem bist du getrennt von ihr.

Die Zeit heilt alle Wunden. Ich weiss nicht ob sie wirklich heilt oder sie vernarben lässt.

Jasmin war meine Tochter. Und damit hat sie mir ein grosses Geschenk gemacht. Sie hat mir gezeigt, was Leben heisst. Jeden Tag aus dem Vollen schöpfen und wirklich jeden Tag zu geniessen als wäre es der letzte. Und mit ihrem Tod hat sie mir die Angst vor meinem Tod genommen. Ich weiss, wenn meine Zeit gekommen ist, wird sie mich an meinem Sterbebett abholen und miteinander werden wir in ihre jetzige Welt gehen. Aber bis dahin werde ich das, was sie mir beigebracht hat, in meinem Leben umsetzen.

Jasmin ist immer bei uns. Aber den physischen Schmerz kann sie uns nicht nehmen.

In Liebe und Schmerz

Barbara

Man kann nicht seelisch wachsen, wenn man in einem wunderbaren Blumengarten sitzt und sich auf einem Silbertablett das grossartigste Essen servieren lässt. Aber man wächst, wenn man krank ist, wenn man Schmerzen hat, wenn man einen schmerzlichen Verlust ertragen muss. Man wächst, wenn man den Schmerz annimmt und ihn zu begreifen sucht, und zwar nicht als einen Fluch oder als eine Bestrafung, sondern als Geschenk, um damit eine ganz bestimmte Aufgabe zu erfüllen.

Elisabeth Kübler - Ross

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 

”Moderner Schamanismus:” Energy

Fortgeschrittenen-Kurs in Toltekischem Schamanismus für Wissen und Selbsterfahrung


"Um die anderen Realitäten und Welten zu erforschen und wahrzunehmen, die Millionen von Castaneda's Lesern bis heute suchen, muss man nicht ausserhalb seines Körpers gehen, man muss ausserhalb seines Egos sein...!"

So wie ich als Kind eine Sprache gelernt habe zu sprechen ist es mir möglich, noch weiter Sprachen zu lernen oder eine andere Sicht oder Realität der Dinge anzunehmen. Der Schamane richtet seine Gedanken zielgerichtet in eine gewünschte Richtung, die Gedanken dienen dann als Werkzeuge Dinge zu erreichen, die sonst nicht oder nur durch Zu-Fall erreicht werden.
Jeder Mensch erlebt die Geschichte, die er sich in seinem Kopf erzählt. Der innere Dialog kann die Menschen ins Absurde führen (z.B. in die Depression), weil wir glauben, es sei die Wahrheit. Es geht nicht um den systematischen Gebrauch der Verstandesfähigkeit, sondern dass wir ständig unkontrolliert vor uns hindenken!
Don Juan, der Nagual von Castaneda betrachtete es als eines der wichtigsten Ziele, diesen inneren Dialog zu unterbrechen. In seinen Lehren wird das Anhalten des inneren Dialoges als Schlüssel zur Tür zwischen den Welten und als einer der wichtigsten Aspekte des Wissens dargestellt.
Wir glauben, was wir denken sei das, was wir wahrnehmen. Wir setzen an Stelle der "Wirklichkeit" das, was wir über die Wirklichkeit denken. Dadurch entfernen wir uns immer weiter von der Wahrnehmung der realen Welt. Menschen, die nicht wahrnehmen, kämpfen um die Kontrolle über eine imaginäre Wirklichkeit, und sie leiden unter den Widersprüchen zwischen dem, was ihrer Meinung nach da sein müsste und dem, was tatsächlich da ist.
In der östlichen Welt wird diese Illusion "Maya" bezeichnet oder gewöhnliche Wirklichkeit, ein "Schleier", der entfernt werden muss, damit wir die Welt so sehen können, wie sie tatsächlich ist.
Es geht in diesem Workshop um unser magisches Erbe, um die Möglichkeit, eine Welt zu hinterfragen in die wir vielleicht nie aus eigenem Antrieb sein wollten und in der das Tonal der Zeiten und unsere persönliche Geschichte unserem Sein und Tun enge Grenzen stecken.
Den Weg des eigenen Herzens zu gehen ist das Ziel dieses Workshops um schlussendlich in Freiheit zu leben.

Voraussetzung: Shamanic Practitioner I. und II. (oder nach Absprache)
Datum: Sommer/Herbst, wird zur Zeit nicht angeboten!
Zeiten: Jeweils Freitag 18:00 bis Montag ca. 16:00 Uhr
Ort: Im südlichen Raum von Deutschland
Kurskosten Energy: aktueller Preis siehe oben(ohne Verpflegung und evtl. Übernachtung)
Anmeldung: Anmeldeformular http://shamansworld.eu/workshop-anmeldung.html

Info: info@shamansworld.eu <mailto:honegger.walter@gmail.com>

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++

 


 


Alle aufgeführten Seminare und Workshops werden durchgeführt von Walter Honegger, der seit über 20 Jahren mit den Themen Feuer und Schamanismus tätig und damit unterwegs ist.
Seine Mentoren waren Michael Harner, Sandra Ingerman, Paul Uccusic und Indigene aus den USA, Canada, Mexico und Guatemala.
Er ist Schamanischer Berater nach Michael Harner, war Lehrbeauftragter der Foundation for Shamanic Studies und er ist diplomierter Feuerlaufinstruktor nach Tolly Burkan, F.I.R.E, USA

 


 

Neu: Schwitzhüttenleiterin /Schwitzhüttenleiter siehe Rituale I. und II.:

Wunsch vieler meiner Schwitzhüttnbesucherinnen und Besucher ist es, dieses Ritual selber (wieder) in ihren Kulturkreis zu tragen und zu integrieren. Ich biete eine multikulturelle Schwitzhütte, die über Jahrzehnte schamanisch gewachsen ist und die zentral die Verbundenheit zu Mutter Erde beinhaltet. Es sind intensiv verändernde und kraftvolle Rituale, die ich normalerweise nur innerhalb meiner Seminare anbiete.
AppleMark

Das Schwitzhüttenritual: Seit tausenden von Monden reinigen sich Menschen verschiedenster Völker in der Schwitzhütte. Jeder Stamm und jedes Volk wurde in dieser langen Zeit von seinen Geistwesen begleitet und angeleitet, wie die Zeremonie durchzuführen ist sodass es unterschiedliche Arten gibt, die Schwitzhüttenzeremonie zu feiern.
Immer aber ist die Schwitzhütte ein Ort der Befreiung, der Visionen und Gebete, ein mystischer Ort in der Geborgenheit von Mutter Erde’s Schoss, wo persönliche Ängste, Zweifel und die Fassaden des Ego’s abgelegt werden.
In die Schwitzhütte zu gehen heisst, sich auf physischer und spiritueller Ebene zu reinigen; Es bedeutet, sich dem grossen Wandlungsmysterium in Offenheit und Vertrauen hinzugeben, es bedingt auch die Bereitschaft sterben zu lassen, was uns am weiteren Wachstum zum Ganz-Sein und Heil–Sein hindert. Die Vereinigung der Elementarkräfte Feuer, Erde, Wasser und Luft helfen und lassen uns Eins sein mit der Kraft der Schöpfung und des unendlichen
Universums..

Schwitzhüttenleiterin oder Schwitzhüttenleiter zu werden beinhaltet und beginnt mit dem Wissen über die rituelle Auswahl des Kraftortes und die Beschaffung aller Elemente, die in und um die Hütte wichtig sind. Wir werden uns intensiv mit den vier Elementen (Wasser, Luft, Erde und Feuer) verbinden und Kontakt aufnehmen zu den "Stonepeople" (Steinmenschen), die für uns bei diesem Ritual ihr Leben geben, damit wir mit dieser, ihrer Energie, uns von Altem befreien und mit diesem Geburtsporzess neu beginnen können. Es ist ein Übergangsritual (siehe auch: http://shamansworld.eu/workshop-schamanismus-uebergangsrituale.html ), bei dem wir immer wieder neu geboren werden, wachsen und einen "echten" Schritt in Richtung unserer persönlichen Weisheit gehen dürfen. Dieses Seminar sollte von Menschen besucht werden, die dieses Ritual danach wirklich mit Gruppen zelebrieren möchte. Wir werden während dieser Zeit an den rituellen Schwitzhüttentagen (voraussichtlich zweimal) fasten.

Schwerpunkte in diesem Seminar sind:

- Einstieg in die schamanische Kosmologie
- Kontakte herstellen zu schamanischen Verbündeten
- Verbindung mit den 4 Elementen und Grundwissen Medizinrad
- Rituelle Organisation von Platz und Material
- 2 Schwitzhütten-Ritual(e)

Datum: Frühling/Sommer, siehe Veranstaltungskaleneder
Zeit: Freitag 14:00 bis - Sonntag ca. 16:00Uhr
Ort: Region Deutschland südlicher Raum: Plochingen bei Stuttgart
Preis: aktueller Preis siehe oben(ohne Essen und Übernachtung)

Anmeldung http://shamansworld.eu/workshop-anmeldung.html

Seitenanfang

+++Neuanmeldungen für den Newsletter bitte auf diesen Link klicken und kostenlos bestellen. Neu: Infoline jetzt kostenlos informieren Tel. 0049 Berlin (0) 30 89 39 1905 +++